Hunde - leben|verstehen
Hunde - leben|verstehen

Was sollte ein Hundeführer/in mitbringen für die ehrenamtliche Tätigkeit in den therapiebegleitenden Einsätzen?

 

  • Zeit für die besuchten Einrichtungen: Mit Vor- und Nachbereitung, Fahrzeit und Einsatz ca. 2 - 3 Stunden

     

  • Interesse an Fortbildungen

     

  • Informationen einholen über Fachliteratur

     

  • Austausch beim monatlichen Treffen in der Dienststelle der JUH

     

  • Muse für die schriftlichen Dokumentationen

     

  • Einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs besuchen

     

  • Empathie, Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Gelassenheit,   Beobachtungsgabe

     

  • Positive Kritik aushalten

     

     

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hunde-leben-verstehen

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.